Um zu verstehen, wie die Halsschmerzen am besten behandelt werden können, muss man zuerst die Ursache des Problems erkennen. Wir haben bereits gesagt, dass Pharyngitis bzw. Pharyngotonsillitis vornehmlich viralen Ursprungs sind. Die Varianten mit bakteriellem Ursprung, vornehmlich durch Streptokokken (Streptococcus pyogenes) hervorgerufen, treten hingegen seltener auf und betreffen hauptsächlich Kinder im Schulalter (5-15 Jahre).

Es ist schwer, die beiden Formen nur aufgrund ihrer Symptomatologie zu unterscheiden: Es ist daher sinnvoll, einen Arzt zu Rate zu ziehen, um die vorhandenen Symptomen zu beurteilen.

Wenn die Beschwerden zum Beispiel mehr als drei Tage andauern, ist es wichtig, einen Rachenabstrich durchzuführen und, bei positivem Ergebnis, die entsprechende Antibiotika-Therapie einzuleiten. Stattdessen besteht die Behandlung der viralen Pharyngotonsilliten aus symptomatischen Eingriffen, die darauf ausgelegt sind, die durch die Entzündung verursachten Beschwerden zu lindern. Die Standardtherapie sieht die Anwendung von entzündungshemmenden Arzneimitteln, Antiseptika und Antipyretika vor, sowohl topisch als auch oral verabreicht.

Bitte lesen Sie aufmerksam die Hinweise und Gebrauchsinformationen.

Aboca